Allgemeine Geschäftsbedingungen

1. Durchführung und Leistungsumfang

1.1 Der Umfang der vertraglichen Leistungen ergibt sich aus unserem Angebot per Mail.
Nebenabreden, die den Umfang der vertraglichen Leistungen abändern, bedürfen einer ausdrücklichen schriftlichen Bestätigung durch die W&W Scenedrinks GmbH und einer Abänderung des schriftlichen Angebots.

1.2 Wird die Durchführung der Veranstaltung aus Gründen, die der Kunde zu vertreten hat, ganz oder teilweise vereitelt, so behält die W&W Scenedrinks GmbH den vollen Anspruch auf das vereinbarte Honorar. Bei „Open Air“-Veranstaltungen trägt der Veranstalter das Wetterrisiko.

1.3 Bei Nichterbringung der Vertragsleistungen durch die W&W Scenedrinks GmbH oder deren Beauftragten infolge höherer Gewalt und oder Defekte am gebuchten Foodtruck, entfallen alle Ansprüche aus diesem Vertrag. Die W&W Scenedrinks GmbH verpflichtet sich die Hinderungsgründe dem Vertragspartner unverzüglich mitzuteilen.

1.4 Die Auftragsbestätigung erfolgt nach Unterschrift des Angebotes per Mail.

1.5 Es gelten die Preise des Angebots.

1.6 Der Lieferadresse muss für den jeweiligen Foodtruck zugänglich sein. Die Maße der Trucks entnimmt der Kunde der Webside: www.prinzengrill.de

1.7 Der Kunde nimmt folgendes zur Kenntnis: Unsere US Trucks (Step Van) benötigen einen 16a Starkstromanschluss in 25m Reichweite. Unsere US Schoolbusse benötigen 2x32a Starkstromanschluss in 25m Reichweite.

2. Haftung und Haftungsausschluss

2.1 Für Beschädigungen an Sachen, die von Mitarbeitern oder Beauftragten verursacht worden sind, haftet die W&W Scenedrinks GmbH nur bei vorsätzlichem und grob fahrlässigem Handeln, es sei denn, dass zwingende gesetzliche Regelungen entgegenstehen. Das betriebliche und persönliche Risiko für die ordnungsgemäße Abwicklung der Veranstaltung, sowie Haftung im vollen Umfang für die Sicherheit der Beauftragten und der Ausrüstung des Teams der W&W Scenedrinks GmbH trägt der Kunde. Die W&W Scenedrinks GmbH übernimmt keinerlei Haftung für Schäden gleich welcher Art, die durch Besucher verursacht worden sind.

2.2 Im Falle der schuldhaften Nichterfüllung des Vertrages oder bei schuldhafter Vertragsverletzung haftet die W&W Scenedrinks GmbH maximal bis zur Höhe der Anzahlung. Die Geltendmachung weiterer Schadensersatzansprüche gegenüber der W&W Scenedrinks GmbH ist damit ausgeschlossen. Darüber hinaus ist die W&W Scenedrinks GmbH bei einer schuldhaften Vertragsverletzung des Vertragspartners nicht verpflichtet, die Dienstleistung durchzuführen.

2.3 Die zuvor genannten Haftungsbeschränkungen gelten nur insoweit keine gesetzlichen Regelungen entgegenstehen bzw. die Leistungsstörung nicht auf Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit von der W&W Scenedrinks GmbH zurückzuführen sind.

3. Zahlungsbedingungen

3.1 Soweit nicht anders vereinbart, sind sämtliche Leistungen an die W&W Scenedrinks GmbH spätestens 5 Tage nach der Veranstaltung zu veräußern. Bei Zahlungsverzögerungen sind auf offene Rechnungsbeträge ab dem Fälligkeitstermin Zinsen in Höhe von 8 % über dem Diskontsatz der EZB zu zahlen, ohne, dass es einer Mahnung bedarf.

3.2 Reisekosten und Spesen werden nach Aufwand abgerechnet. Alle sonstigen Aufwendungen und Auslagen die von der W&W Scenedrinks GmbH, die nicht nach Maßgabe der Leistungsbeschreibung von der W&W Scenedrinks GmbH zu übernehmen sind, werden nach Aufwand abgerechnet.

3.3 Eventuell entstehende GEMA-Gebühren, sowie Energie-, Wasser- und Abfallkosten werden vom Vertragspartner übernommen.

4. Versicherungen

Die von der W&W Scenedrinks GmbH in die Veranstaltung eingebrachten Gegenstände sowie Foodtrucks werden durch den Auftraggeber gegen alle Gefahren versichert.

5.Kündigung

5.1 Sofern der Auftraggeber einen rechtsgültigen Auftrag zur Durchführung einer Veranstaltung erteilt hat und dieser Auftrag vom Auftraggeber gekündigt worden ist, leistet der Auftraggeber folgende Ausfallzahlungen, sofern einzelvertraglich nichts anderes vereinbart wurde:
· 100% der im Angebot aufgezählten Aufwendungen.

5.2 Wird die Veranstaltung wegen außergewöhnlicher Umstände, die von der W&W Scenedrinks GmbH und dem Vertragspartner nicht zu vertreten und beeinflussbar sind, infolge höherer Gewalt unvorhersehbar erheblich erschwert, gefährdet oder beeinträchtigt, ist die W&W Scenedrinks GmbH als auch der Vertragspartner dazu berechtigt, ohne Einhaltung einer Frist vom Vertrag zurückzutreten. Im Übrigen ist ein Rücktritt der W&W Scenedrinks GmbH auch dann fristlos möglich, wenn der Vertragspartner in Insolvenz fällt oder ein Insolvenzverfahren über sein Vermögen eröffnet wird.

5.3 Wird die Durchführung der Veranstaltung aus Gründen verhindert, die keine der Vertragsparteien zu vertreten hat, so behält die W&W Scenedrinks GmbH den Anspruch auf volle Vergütung.

6. Zustandekommen des Vertrages

Mit dem Angebot bietet die W&W Scenedrinks GmbH dem Interessenten den Abschluss eines Vertrages an. Der Vertrag kommt mit der Unterschrift durch den Interessenten zustande, sobald er eine Bestätigung per Mail bekommen hat. Bei mündlicher Auftragserteilung wird der Vertrag durch die schriftliche Bestätigung durch die W&W Scenedrinks GmbH wirksam.

7. Sonstiges

Die W&W Scenedrinks GmbH ist berechtigt, die Veranstaltung auf Bild- und Tonträger jeder Art zu dokumentieren und alle sich aus dem Vertragsverhältnis ergebenden Foto-, Video- und Filmaufnahmen, sowie sonstige technische Reproduktionen zur Eigenwerbung oder zu redaktionellen Zwecken zu verbreiten oder zu veröffentlichen.

8. Schlussbestimmungen

8.1 Änderungen und Ergänzungen des zu Grunde liegenden Auftrages bedürfen der Schriftform, die insbesondere zur Abbedingung des Formzwanges unerlässlich ist.

8.2 Den Verträgen von der W&W Scenedrinks GmbH liegen ausschließlich die Allgemeinen Geschäftsbedingungen der W&W Scenedrinks GmbH zugrunde; andere Bedingungen werden nicht Vertragsinhalt, auch wenn die W&W Scenedrinks GmbH Ihnen nicht ausdrücklich widerspricht.
Durch den den Geschäftsbedingungen zu Grunde liegenden Vertrag wird zwischen den Vertragsparteien kein Gesellschaftsverhältnis im Sinne der §§ 705 ff BGB begründet.

8.3 Sollte irgendeine Bestimmung dieser allgemeinen Bedingungen nichtig sein oder werden, so wird hierdurch die Rechtsgültigkeit des Vertrages insgesamt nicht berührt. An die Stelle des Nichtigen soll eine durchführbare, gültige, dem Sinn des Vertragswerkes entsprechende Bestimmung treten.

8.4 Es gilt das deutsche Recht mit Gerichtsstand Essen.